Corona und Slowenien

Fakten zum Umgang mit dem Corona Virus in Slowenien

Hier findet ihr weiterführende Links zu amtlichen Webseiten.
Sie geben Auskunft zu Themen wie Quarantänepflicht, Infektionszahlen, Grenzkontrollen usw.

Gleich vorweg ein wichtiger Hinweis:

Dieser Beitrag wird NICHT laufend aktualisiert.

Bitte zieht die im Beitrag genannten Webseiten zu Rate!
Dort erhaltet ihr u.a. Informationen zum Infektionsgeschehen in Slowenien, Einreisebestimmungen, Grenzkontrollen etc.

Gefahr früh erkannt

Slowenien schlägt sich wacker im Umgang mit Corona. Früh hat man die Gefahren erkannt, Schulen geschlossen, Ausgangssperren verhängt – so konnte das Land die Fallzahlen rasch reduzieren.

Auch über die stark touristisch frequentierten Hochsommermonate Juli und August blieb das Infektionsgeschehen auf überraschend niedrigem Niveau – ganz im Gegensatz zu Nachbarländern wie Kroatien.

Doch wie ein Damoklesschwert hängt das Virus über dem Land. Theoretisch können (wie überall auf der Welt) jederzeit Hot Spots entstehen und Fallzahlen nach oben schnellen.

Damit sich Urlauber oder Durchreisende zügig einen Überblick über die aktuellen Bestimmungen verschaffen können, sind hier die wichtigsten Links zusammengefasst.

Coronainfektionen in Slowenien

Eine detaillierte und übersichtliche Auflistung zur aktuellen Infektionslage in Slowenien findet ihr auf dieser Website.

Sie wird in kurzen Abständen aktualisiert und ist sogar auf Deutsch verfügbar.
Die Seite bezieht ihre Daten von offiziellen Quellen, wie etwa dem slowenischen Nationalen Institut für öffentliche Gesundheit.

Die grüne Liste

Slowenien hat ein Ampelsystem eingeführt. Bei Ländern mit niedrigen Infektionszahlen leuchtet die Ampel „grün“: Es gibt keine Beschränkungen bei der Einreise nach Slowenien. Die Liste wird vom slowenischen Nationalen Institut für öffentliche Gesundheit (NIJZ) laufend aktualisiert.

Bislang kann sich Deutschland auf der grünen Liste behaupten. Das heißt: Deutsche Urlauber können bislang problemlos nach Slowenien einreisen (Stand 15. September 2020).

Die grüne Liste findet ihr hier.

Die rote Liste

Das Gegenstück zur grünen ist die rote Liste. Überschreitet das Infektionsgeschehen einen bestimmten Schwellwert, wird das Land von der slowenischen Regierung auf die rote Liste gesetzt. Das betrifft derzeit (Stand 15. September 2020) auch Kroatien, die USA, die Niederlande und Spanien.

Die rote Liste findet ihr hier.

Einreise nach Slowenien aus einem Land der roten Liste

Die große Frage ist:
Was passiert, wenn ihr aus einem Land nach Slowenien einreist, das auf der roten Liste steht?

1. Quarantäne

Personen, die aus einem Land der roten Liste nach Slowenien einreisen, müssen sich grundsätzlich unverzüglich in Quarantäne begeben.

Die Quarantäne dauert 10 Tage. (Vormals waren es 14 Tage. Dies wurde jedoch Anfang September 2020 reduziert.)

Die Quarantänepflicht gilt unabhängig davon, welche Staatsbürgerschaft und welchen Wohnsitz der Einreisende hat.

2. Ausnahme: Transit

Seid ihr nur auf der Durchreise durch Slowenien (z.B. nach einem Urlaub in Kroatien), dürft ihr ohne Quarantäne in das Land einreisen.

Bedingung: Ihr müsst Slowenien auf kürzestem Weg innerhalb von 12 Stunden nach Einreise auch wieder verlassen!

 

Jede Abweichung von der Route auf dem Heimweg, Übernachtungen in Slowenien oder Zwischenstopps sind nicht gestattet.

Ausnahme: Ihr dürft anhalten, um zu tanken, auf die Toilette zu gehen oder Essen einzunehmen (keine Restaurantbesuche o.ä.!).

Ein Reisedokument (Pass…) ist stets mitzuführen.

Wichtig zu wissen ist auch: Die Einreise nach Slowenien wird niemandem gestattet, der aufgrund von in den Nachbarländern geltenden Maßnahmen das Hoheitsgebiet Sloweniens nicht verlassen darf. Einfach formuliert: Wer nicht nach Österreich einreisen darf, dem ist auch kein Transit durch Slowenien nach Österreich erlaubt.

Informationen und Ausnahmeregelungen zur roten Liste

Weitere Informationen und Ausnahmeregelungen zu den Ländern auf der roten Liste findet ihr hier.

Transitbestimmungen für Personen auf der Durchreise durch Slowenien sind hier gebündelt aufgelistet.

Durchreise trotz Quarantäne

Ihr steht eigentlich unter Quarantäne und wollt Slowenien dennoch durchfahren? Seit dem 21. August 2020 ist das fallweise möglich: Reisende haben in dieser Situation sechs Stunden Zeit, um Slowenien auf direktem Weg in einen anderen Staat zu durchqueren.

Das betrifft solche Personen, die von einem anderen Staat (außerhalb Sloweniens) unter Quarantäne gestellt wurden.

  • Zum Beispiel, weil sie Kontakt hatten zu einer Person, die nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert ist.
  • Oder die ihre Quarantäne in einem anderen Staat verbringen möchten und keine Anzeichen einer Infektion aufweisen.

Bedingung

Die Polizei muss einem solchen Passagier die Durchreise durch Slowenien gesondert erlauben!

Dazu ist vorab das Einverständnis des örtlichen Gesundheitsministeriums oder des Nationalen Instituts für Volksgesundheit einzuholen.

Weitere Informationen dazu findet ihr hier.

Grenzkontrollen

Slowenien hat die Kontrollen an seinen Außengrenzen verschärft. Touristenströme werden durch größere Kontrollpunkte geleitet. Kleinere sind geschlossen bzw. nur für Einheimische passierbar, wie etwa der Wurzenpass.

Beispiel: Grenzkontrollen zu Österreich

Österreich steht derzeit (Stand: 15. September 2020) auf der grünen Liste Sloweniens (s.o.). D.h. die Lage ist relativ „entspannt“. Dennoch sind Touristen an den Grenzübergängen zu Österreich häufig mit längeren Wartezeiten konfrontiert.

Geöffnete Grenzübergänge zwischen Österreich und Slowenien

Alle Reisende können die Grenze hier passieren:

  • Karawankentunnel – 24/7
  • Loibltunnel – 24/7
  • Spielfeld – 24/7

Welche Grenzen für wen, wann und wo geöffnet sind, erfahrt ihr hier.

Hier noch einmal der Hinweis, auch die Einreisebestimmungen für Österreich im Blick zu behalten, z.B. über das Auswärtige Amt!

 

TIPP

Führt bei Grenzüberquerungen stets einen guten Vorrat an Trinkwasser und Essen mit euch mit. Je nach Infektionsgeschehen können sich die Stauzeiten an Grenzen radikal verlängern. Ein externer Akku für leere Smartphones kann in so einem Fall auch hilfreich sein.

Tourismus in Slowenien

Die Verantwortlichen in der Tourismusbranche sind sehr darum bemüht, sich auf die aktuelle Corona-Situation einzustellen und bestmögliche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

Tipps, Hygieneregeln, die Lage zum Fern- und Nahverkehr sind hier zusammengefasst.

Neues Label: Green&Safe

Zudem wurde von der Tourismusbehörde ein neues Siegel ins Leben gerufen: Green&Safe.

Branchenvertreter aus dem Bereich Gastronomie, Hotelerie und touristische Dienstleister erhalten damit ein einheitliches Regelwerk zu den verschärften Hygienestandards. Damit soll u.a. das Vertrauen in den Tourismussektor gestärkt werden.

Welche Maßnahmen sich ganz genau hinter dem Label verbergen, erfahrt ihr hier.

Noch Fragen?

Wenn es noch offene Fragen gibt, könnt ihr euch auch an eine offizielle Vertretung der Republik Slowenien in Deutschland wenden, z.B. ein Konsulat. Dort wird auch Deutsch gesprochen.

Eine Übersicht der Vertretungen Sloweniens in Deutschland findet ihr hier.

Hinweis

Wir geben uns größte Mühe für die Richtigkeit aller Informationen.
Dennoch gilt: Alle Angaben ohne Gewähr.