Slowenien für Kinder
Familienurlaub ohne Langeweile

Urlaubsplanung ist für junge Familien oft eine echte Herausforderung. Was für die Eltern ein Highlight, ist für Kinder schnell anstrengend oder einfach fad. Wir haben speziell für Reisende mit Kind einige i-Tüpfelchen in Slowenien herausgepickt, bei denen niemandem langweilig wird.

Lipica

Wo die Seele BAUMelt: Übernachtung im Baumbett

Zelten ist was für Anfänger – Natur pur gibt es in Baumbetten: Entweder aufgehängt an einem dicken Ast oder als stabile Plattform. Familien erwartet hier Ruhe pur und ein phänomenaler Sternenhimmel. Vor dem Schlafengehen gibt es noch ein Abendessen am Lagerfeuer. Aufmerksame Beobachter entdecken mit etwas Glück in der Dämmerung Hirsche oder Siebenschläfer. Das Frühstück zieht man sich morgens an einem Seil ins Bett. Pippi Langstrumpf wäre neidisch.

Kulinarische Stadtführung – Staunen und Schmausen

Wer kennt das nicht: Kaum startet ein Ausflug, haben die ersten Teilnehmer auch schon wieder Hunger. Statt selbstgemachter Brotzeit können kleine und große Gäste einen Stadtspaziergang mit regionalem Imbiss verbinden. Auf Genusstouren durch die Hauptstadt Ljubljana oder die Küstenstadt Piran entdeckt man so nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern auch landestypische Spezialitäten.

Wein – Sammeln statt Trinken

Zwar sind Weinverkostungen für Kinder tabu – doch selber an einer Traubenernte teilnehmen ist ein Spaß für die ganze Familie. Alles was man braucht, sind feste Schuhe und warme Kleidung. Zum Dank serviert die Winzerfamilie direkt im Weingarten ein Mittagessen. Nach getaner Arbeit können die Erntehelfer noch einen Blick in die Weinkeller werfen. Die Stahltanks und Holzfässer machen bei jedem Eindruck.

Auge in Auge mit dem Wolfsbarsch

Fisch frisch auf den Tisch – aber wo kommt er eigentlich her? Beim Besuch einer Fischfarm lernen große und kleine Gäste Details über die Fisch- und Muschelzucht. Mit dem Boot geht es an der Küste Sloweniens hinaus aufs Meer. Fischbecken und die Muschelfarm können aus der Nähe begutachtet werden und nebenbei lassen sich noch alte Felder zur Salzgewinnung entdecken. Nach so vielen Eindrücken wartet im Hafen ein kleiner Fisch-Imbiss auf die Teilnehmer.

Lipica – Himmel für Pferdefans

Im ältesten Gestüt Europas tummeln sich noch heute die weißen Lipizzaner Pferde. Auf Führungen gelangen Besucher in den Stall, wo teure Zuchthengste warten. Tipp: Bei schönem Wetter erkunden Gäste die Weiden und Alleen des Gestüts am besten in einer Kutsche – müde Beine können sich ausruhen und der Blick schweift über die grasenden Stuten und ihre schwarzen Fohlen. Bei öffentlichen Trainings und Reitvorführungen lässt sich die ganze Anmut dieser Tiere bewundern.

Slowenien ist wie ein großer Abenteuerspielplatz, auf dem jeder etwas Spannendes findet. Gleichzeitig gelten seine Bewohner als warmherzig und gelassen im Umgang mit kleinen Gästen – ein wesentlicher Aspekt, damit Familien sich willkommen fühlen. Dank gut ausgebauter Straßen und kurzer Distanzen im Land muss niemand unter langen Autofahrten leiden. Und das Beste: Es gibt reihenweise Gasthäuser mit guter, bodenständiger Küche – frische Pizza und Pfannkuchen stehen fast überall auf der Karte. Am besten hinfahren und ausprobieren.


Große Abenteuer für kleine Entdecker - Hier weitere Tourenhighlights in Slowenien für Kinder

Hoch, höher, Hochalm

Mehr als Schall und Rauch

Höhlenhighlights